Hirschbachtal Höhlenweg ( Fränkische Schweiz )

Höhlenweg Fränkische Schweiz

Fränkische Schweiz. Für viele ein Begriff mit dem sie Wandern und Motorrad fahren verbinden. Auch mich zog es dorthin um ein wenig zu wandern. Ich habe mich an diesem Tag für den Wanderweg Nr. 3 , den Höhlenweg , entschieden. Bei erwarteten 34 Grad bestimmt nicht die schlechteste entscheidung 🙂 .

Um 8 Uhr Morgens treffe ich am Wanderparkplatz in Hirschbach ein. Dieser befindet sich direkt hinter der Gastwirtschaft “ Goldener Hirsch „. Von dort geht es über die Kreuzung in die Straße “ Am Schmiedberg“. Der Weg ist durch eine weiße 3 auf grünem Untergrund gekennzeichnet. Bitte versucht nicht den Weg gegen den Uhrzeiger zu laufen. Die Beschilderung ist im Uhrzeigersinn beschildert und das nicht immer gut oder durchgängig ( oder ich war einfach zu blind 🙂 ).

Bei noch angenehmen Temperaturen erreiche ich den Waldrand und laufe die ersten Schritte hinein. Nach den ersten Metern im Wald zeigt sich dann gleich die Fränkische Schweiz von ihrer besten Seite! Ein Wald zum träumen und genießen. Felsformationen die wie gemahlt in die Landschaft ein fliesen!

Der Nummer Drei folgend, werde ich von Höhle zu Höhle geleitet. Bei jeder Höhle könnte ich immer ein Dutzend Bilder machen, aber dann rückt das staunen und genießen in den Hintergrund. Ein paar Bilder weden denoch gemacht. So ganz ohne kann ich dann doch nicht.

Für jene die gerne ein wenig klettern möchten ( und die Ausrüstung dafür haben), bietet sich hier auch noch eine gelegenheit. Die Nummer Drei kreuzt den Höhenglücksteig. Wer dazu noch ein paar Info´s möchte, dem lege ich HIER noch den passenden Link hin.

Für Pausenplätze sorgt die Natur selbst. Immer wieder gibt es umgestürzte Bäume oder schöne Felsen die zur einer Pause einladen. Ihr solltet euch aber genug Verpflegung und Getränke mitnehmen. Auf den 16 Km langen Rundweg habe ich bei den heißen Temperaturen 2,5 Liter Wasser getrunken 🙂 .

Scheut euch nicht davor dreckig zu werden. Es sind über 30 Höhlen zu besichtigen und einige davon zu begehen,bekriechen und bekrabbeln. Eine Taschenlampe ist auch von Vorteil. Wer nicht die komplette Strecke laufen möchte, kann immer mal wieder auf einen anderen Weg wechseln der zurück nach Hirschbach geht.

Bei knappen 34 Grad und 16 Km bin ich wieder in Hirschbach angekommen. Zur Einkehr bietet sich gleich die Gastwirtschaft Goldener Hisch an. Nach einem kühlen Radler geht es für mich wieder nach Hause.

Nun wieder zu den Fakten

  • Länge: ca. 16,5 Km
  • über 30 Höhlen
  • Festes Schuhwerk und Taschenlampe (optional aber von Vorteil)
  • Parkplatz in Hirschbach
  • Wanderweg weiße Drei auf grünem Hintergrund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.